Gesundheitspädagogik/ Zur Person

frosch1-002

Frosch auf Seerose – Foto: Renate Ibeler –

„Der Mensch  verfügt  über das mit Abstand beste Abwehrsystem aller Geschöpfe“. Dieser überzeugend vorgetragene Satz einer Ärztin während eines Vortrags über Krankheiten  hat mich sehr nachdenklich gemacht.  „Wir haben äußere Barrieren entwickelt wie die Haut und Schleimhäute –  eine unspezifische zelluläre Abwehr, die alles auffrisst, was fremd aussieht!  Antikörper, die sogenannten Polizisten,  patrouillieren unaufhörlich in unseren Körpern auf der Suche nach  Fremden. Alles ist wunderbar gesteuert und in stetem Gleichgewicht“, stellte die Referentin damals heraus.  Und ich dachte: „Da stimmt doch was nicht!  Wenn unsere Abwehr so perfekt  ist, dann dürfte es  doch gar keine Krankheiten wie Krebs, Rheuma,  Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall, Multiple Sklerose und andere geben?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Meine Fragen und meine Neugierde waren berechtigt. Berufsbegleitend absolvierte ich eine Ausbildung zur Gesundheitspädagogin beim Europäischen Verband für Naturheilkunde e.V.  Diese Ausbildung beinhaltete auch eine fachtherapeutische Ausbildung zur „Psychotherapie“, die ich erfolgreich mit einer schriftlichen Prüfung abgelegt habe. Eine gute Entscheidung! Ich habe sehr viel gelernt! Und ich bekam Antworten! Spontan und fest entschlossen entschied ich, mich für die Prävention und Aufklärung zum Thema Gesundheit einzusetzen!

Als Gesundheitspädagogin arbeite ich in den Bereichen Prävention, Entspannung/ Stressbewältigung, Ernährung, Bewegung und gesundes Altern. Ich habe bereits erfolgreiche  eigene Konzepte wie zum Beispiel das BEMU©-Programm und -Training erarbeitet und führe Maßnahmen durch, die innerhalb kurzer Zeit zum gewünschten Erfolg führen.  Mir persönlich ist die Präventionsarbeit sehr wichtig. „Vorbeugen ist besser als heilen“, sagt schon der Volksmund. Zu meinen Angeboten zählen Kurse wie zum Beispiel „Gesund und rund“, Veranstaltungen wie „Die kleine Auszeit“, oder „Outdoor-Erlebnispädagogik“. Zum BEMU-Programm gehören auch Vital-Touren, Meditations-Wanderungen, Barfuß-Walking, Entspannungs-Einheiten, wohltuende Körperreisen,  Ratgeberstunden, Vorträge, Lesungen u.v.m.  Weitere Informationen finden Sie im Menü.

 

Allgemein: die individuelle Arbeit eines Gesundheitspädagogen umfasst die Themengebiete Entwicklungspsychologie, Gesundheitswissenschaft, Praktische Gesundheitsprävention, Ernährungslehre und Ernährungsberatung, Bewegungslehre und Bewegungstraining, Natur- und Erlebnispädagogik, Mentaltraining und Stressverhaltenstraining, Mobbing- und Burn-out-Beratung, Suchtprävention und Suchtberatung, Lernpsychologie und Gedächtnistraining, Gerontologie und Gerontopsychiatrie und vieles mehr. Einige Begriffe aus meiner Praxis:

Resilienz: Widerstandsfähigkeit/Krisen mit Erfolg überwinden/ Entspannung und Bewegung mit dem BEMU©-Training

Empowerment: Entdeckung eigener Stärken / Lebenswege selbst gestalten /Biografie-Arbeit, BEMU©-Methode

Coping: Bewältigungsverhalten in einer belastend empfundenen Situation bei Stress, Depression, Trauer, Krankheit, Mobbing, Angst, Alter, Sucht usw. / psychologische Beratungen/ Präventionsarbeit